Montag, 12 Februar 2018

Leilani Maaja Münter

Geburtsort: Rochester, USA

Geburtstag: 18. Februar 1974

Leilani Münter begann im Jahr 2001 in Kalifornien, in der Allison Legacy Series zu fahren. Danach debütierte sie in der NASCAR Weekly Racing Series, gefolgt von einem Speedwaystart im Jahr 2004 beim Texas Motor Speedway. Sie setzte einen Meilenstein mit ihrem vierten Platz im Qualifying, denn damit absolvierte sie das bis dahin beste Qualifying einer Frau auf dieser Strecke.

2006 folgte mit Platz vier auch noch das beste Rennergebnis für eine Frau beim Texas Motor Speedway. Anschließend versuchte sich Münter in der ARCA-Serie, einer Entwicklungsserie der NASCAR. 2007 schloss sie ihre Indy Pro Rookie Tests ab und wechselte damit ins sogenannte Open Wheel Racing. 2009 kehrte sie jedoch zur ARCA-Serie zurück.

Leilani Münter – die grüne Rennfahrerin

Als Biologin mit Abschluss an der Universitiy of California engagiert sich Münter in zahlreichen Projekten für die Umwelt. ‘Discover’s Planet Green’ nannte sie die erste “Öko-Athletin”. Münter empfing 2012 den ELLE Magazine Genius Award. Sie sitzt im Beratungsgremium von The Solutions Project, einer gemeinnützigen Organisation zur Beschleunigung des Übergangs zu 100 prozentig erneuerbarer Energie. Sie engagiert sich außerdem für verschiedene Tierschutzprogramme.

“Leilani Münter is the World’s First Green Race Car Driver” 

– Discovery’s Planet Green –

Münter lebt fast ihr gesamtes Leben vegetarisch, seit 2011 sogar vegan. Privat setzt sie auf Sonnenkollektoren auf ihrem Haus und passt somit perfekt ins Konzept der Electric GT. Ihr Motto: “Unterschätze nie ein vegetarisches Hippie-Küken mit einem Rennwagen”. Als langjährige Befürworterin von Tesla und der gesamten Elektromobilität ist Münter ein Gewinn für die Electric GT.

Social Media

187NachfolgerFolgen

Beliebt