Mittwoch, 21 November 2018

Alexandre Premat

Geburtsort: Juvisy-sur-Orge, Frankreich

Geburtstag: 5. April 1982

Alexandre Premat ist bei vielen Motorsportfans in Deutschland, dank seines langjährigen Engagements in der DTM, bekannt.

Seine Begeisterung für Motorsport zeigte sich zuerst mit 10 Jahren als er dem Kartsport beitrat. 2001 (also mit 19 Jahren) ergatterte er ein Cockpit in der Formel Renault und wurde nur ein Jahr später Meister der Serie.

2004 fuhr er in der europäischen Formel 3 und konnte dort die berüchtigten Rennen, wie den Macao GP und die Marlboro Masters gewinnen. Dies qualifizierte ihn für ein GP2-Cockpit in 2005, wo er in einem Team mit dem späteren Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg startete. Auch 2006 startete er in der GP2, wurde jedoch von seinem neuen Teamkollegen Lewis Hamilton überschattet.

Von 2007-2010 fuhr er für Audi Sport sowohl in der DTM als auch bei den 24 Stunden von Le Mans. In die Geschichte eingegangen ist er wohl mit seinem Horror-Crash beim DTM-Rennen 2010 in Adria, bei dem er trotz mehrerer Überschläge und komplett zerstörtem Auto unbeschadet überstand.

Seit 2012 an widmet sich der Franzose den australischen Supercars, zuletzt als CO-Driver in den Langstreckenrennen der Serie an der Seite der Neuseeländer Shane van Gisbergen 2016 und Scott McLaughlin 2017 (nach seinem Wechsel zu Penske).

Social Media

228NachfolgerFolgen

Beliebt